041221799
Notruf: 0151/52352512
blank
Prothetik
Die Prothetik (Synonym: Zahnersatz) ist der Sammelbegriff für jegliche Form des Ersatzes fehlender Zahnsubstanz oder Zähne.
Prothetische Arbeiten können heute in großer Variationsbreite und mit höchster Präzision hergestellt werden. Dies erfordert eine gewissenhafte Planung, die präzise Herstellung und folgend eine adäquate Eingliederung des Zahnersatz. Auch in die Nachsorge und den langfristigen Erhalt lohnt es sich zu investieren.

Ist es zum Zahnsubstanzverlust oder gar zu Zahnverlust gekommen, kann durch die moderne prothetische Zahnmedizin die natürliche Funktion und Ästhetik wiederhergestellt werden. Hierbei werden Keramiken, zahnfarbener Kunststoff und auch Metalllegierungen verwendet.
Im Ergebnis erhält der Patient natürlich wirkenden Zahnersatz, der im Idealfall nicht vom natürlichen Zahnbestand zu unterscheiden ist und der zu Selbstsicherheit und Lebensfreude in jedem Alter beiträgt.

Zahnersatz soll die Kauleistung der teil- oder unbezahnten Kiefer wiederherstellen. Weitere Aspekte betreffen die Ästhetik und die Sprechleistung, da die Aussprache mancher Buchstaben vom Vorhandensein und der richtigen Position der Zähne abhängig ist.

Man unterscheidet festsitzenden Zahnersatz (Kronen, Teilkronen und Brücken) und herausnehmbaren Zahnersatz (Totalprothesen und Teilprothesen).

Festsitzender Zahnersatz kommt der natürlichen Situation am nächsten und ist daher – anders als herausnehmbarer Zahnersatz – in der Lage, die normale Kau- und Sprechfunktion nahezu vollständig wiederherzustellen.

Zahnkronen und Teilkronen
Eine Zahnkrone bedeckt den betroffenen Zahn vollständig, eine Teilkrone ersetzt nur Anteile des betroffenen Zahnes.

Veneer
Ein Veneer ist eine dünne, lichtdurchlässige Keramikverblendschale für die Zähne, die mit einem Spezialkleber auf die Zahnoberfläche aufgeklebt wird. So können Form, Stellungs und Farbveränderungen vorgenommen werden und die Ästhetk idealisiert werden

Brücken
Brücken bestehen aus Brückenpfeilern (Fixierelemente) die das Brückenglied befestigen.So wird eine Zahnlücke unsichbar geschlossen. Wie die Kronen, werden auch Brücken mit einem speziellen Zement oder Kleber an den entsprechend präparierten (beschliffenen) Pfeilerzähnen befestigt.

Klebebrücke
Eine Klebebrücke ist in der Zahnmedizin eine Brücke, die mit einer Klebeverbindung an den Nachbarzähnen befestigt wird. Im Gegensatz zur konventionellen Brücke werden Pfeilerzähne nicht ringsherum beschliffen, sondern nur punktuell Zahnsubstanz reduziert, wenn diese Zähne karies- und füllungsfrei sind. Die Klebebrücke hat einen engen Indikationsbereich und wird inzwischen durch die Implantologie weitgehend ersetzt.

Implantate
Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, auf der eine Krone oder auch weitspanniger Zahnersatz befestigt wird. Die Funktion von Implantaten entspricht der der natürlichen Zähne. Sie können als Brückenpfeiler, aber auch als Halte- und Stützelemente bei kombiniertem Zahnersatz verwendet werden. Ein Implantat kann indiziert sein, wenn ein einzelner Zahn fehlt und die Nachbarzähne gesund sind oder Freiendlücken bestehen.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Teleskopierende Brücke
Unter einer teleskopierenden Brücke versteht man eine Brücke, deren Brückenpfeiler Teleskopkronen (Doppelkronen) sind. Ihr Tragekomfort entspricht dem festsitzenden Zahnersatz, da diese Konstruktion von den Pfeilerzähnen getragen wird und die Mundschleimhaut keine tragende Funktion hat.

Teilprothese
Eine Teilprothese, zum Ersatz einzelner Zähne, kann in unterschiedlichen Ausführungen hergestellt werden. Die einfachste Ausführung, die Klammerprothese, besteht aus einer Kunststoffbasis, den zu ersetzenden Zähnen und gebogenen Halteklammern. Die Prothese kann nötigenfalls durch einen eingearbeiteten Draht oder Bügel verstärkt werden. Eine Klammerprothese fungiert meist als Übergangsprothese (Interimsprothese), um z. B. einige Wochen die Wundabheilung nach einer Zahnextraktion abzuwarten. Inzwischen weiß man, dass diese Prothesenart langfristig sowohl die verbliebenen natürlichen Zähne als auch das Zahnfleisch und den darunterliegenden Knochen schädigen kann.

Totalprothese
Unter einer Totalprothese versteht man in der Zahnmedizin den Ersatz aller Zähne eines Kiefers durch herausnehmbaren Zahnersatz, der aus einer Kunststoffbasis und den darauf befestigten künstlichen Zähnen besteht. Die Totalprothese findet durch Unterdruck, Adhäsion- und Kohäsionskräfte ihren Halt am Kiefer. Hierzu wird der Prothesenrand mit Hilfe einer Funktionsabformung gestaltet.


Ein langfristiger Erfolg mit einer langen Verweildauer im Mund  ist bei allen oben genannten prothetischen Möglichkeit nur durch eine regelmäßige und intensive Zahn- und Prothesenpflege gewährleistet.
Zahnfleischrückgang in Verbindung mit Knochenabbau im Rahmen einer Parodontitis, ist einer der Hauptgründe für die Insuffizienz der prothetischen Arbeiten .HIer werden Prädilektionsstellen der Karies wieder zugänglich gemacht. Auch Zahnlockerungen durch Überbelastung können  zum Verlust festsitzenden Zahnersatzes führen.

 
Unser Theraphiespektrum der Prothetik umfasst folgende Leistungen:
1. Kronen und Brücken, Verblendkeramik oder Vollkeramik - Cerec-3D / Sirona - computergestützte Blockfräsung für hochästhetische vollkeramische Kronen, Teilkronen, Brücken und Inlays
2. Herausnehmbarer Zahnersatz: Teil- und Totalprothesen, Modellguss, Interimsprothesen
3. Kombi-Arbeiten (kombinierter festsitzender und herausnehmbarer Zahnersatz) Konus- und Teleskopprothesen, Riegel- und Geschiebetechnik
4. Implantatgetragene Kronen, Brücken und Prothesen
5. Implantatprothetik